baerbarbau

Mediterranea 16

Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur BMUKK wählt die Gruppe aus, bei der BJCEM 2013 (Biennial of Young Artists from Europe and the Mediterranean) in Ancona eine Gruppenarbeit zu präsentieren. Es wird eine Raumintervention entwickelt, die bis dato das größte Projekt darstellt. So entsteht im Setting des historischen Ortes ein Biennalen-Verweis. Dieser österreichische Beitrag, bei dem die Lastenregal-Sitzkonstruktion und der Barbereich inmitten des Hauptplatzes liegen, wurde von uns in der Eröffnungswoche mit einer Auswahl an österreichischem Schnaps bewirtet.

In den Monaten vor der Eröffnung haben wir mit wöchentlichen Gesprächen im Atelier die Aufgaben verteilt und unsere Zeitpläne aufeinander abgestimmt. Formgebend für die Barhocker sind die Hinterteile der Gruppenmitglieder in Beton gegossen. Das Holz für die Sitzreihe wurde in Wien gesammelt und in Modulen vorbereitet. Das Regal wurde von der benachbarten Druckerei ausgeliehen. Der Schnaps wurde auf dem Weg nach Italien bei befreundeten Destillerien, hauptsächlich in Tirol abgeholt.